ich bin

ICQ#325926593


Home
News
Philadelphia
Reisen
Parties
Kurioses
Gaestebuch
NYC I (zweite Haelfte)

Nein, keine Angst, ich war nicht etwa schon wieder in New York. Nur ich war ja, wie man merken konnte, aber nicht musste, noch nicht fertig mit dem letzten Trip.

Eine Unterkunft in NYC zu finden war wegen Labor Day nicht ganz einfach. Hatte dann aber was gefunden und es war nun an uns, das Hotel zu suchen (zwischendurch waren wir noch schnell bei McDonalds und am Guggenheim, welches aber, anders als mein Rough Guide meinte, bereits um sechs zu machte). Wir sind also durch den Central Park gelaufen - ist schon beeindruckend, man kommt da ploetzlich in einen grossen Park mit richtig Wald und nur hin und wieder sieht man durch die Aeste mal einige Hochhaeuser (die wir zur Orientierung brauchten). Das Bild ist zwar eigentlich erst vom Sonntag, als wir wieder zum Guggenheim gegangen sind, aber hier passt es wohl auch gut.

Das Hotel sah erstmal etwas zum fuerchten aus, die Beschreibung des Weges zum Zimmer klang am ehesten wie die Beschreibung zu einem geheimen Schatz (durch sechs[!] Tueren durch, immer gerade aus, dort ist ein Automat, dort links zum Fahrstuhl und dann in den Dritten Stock). Sah alles ziemlich runtergekommen aus... Aber das Zimmer war dann ganz ertraeglich und es gab saubere Handtuecher. Das Bad war zwar direkt gegenueber, aber eben fuer die Ganze Etage, die wiederum hatten wir fuer uns alleine. Naja, fuer $ 92 die Nacht war es in Ordnung, you get what you pay for.
Den naechsten Morgen ging es, wie angekuendigt ins Guggenheim, toller Bau, die Sammlung war nicht so beeindruckend (da mein Rough Guide sagte, das Guggenheim sei nach wie vor eher fuer sein Gebaeude als fuer seine Sammlung bekannt, darf ich das sagen). Da wir Sonntag auch schoenes Wetter hatten, konnte man das Gebaeude auch schoen sehen (und fotografieren).

Fuer den restlichen Tag war dann noch Rockefeller Center, Times Square und Broadway geplant. Sind also nochmal bissl gelaufen, aber langsam aber sicher in Richtung China Town. Eigentlich wollten wir den Bus um 4 nehmen, aber der Chinabus hat so seine Eigenarten so dass wir erstmal eine Stunde im Bus warteten, bis uns dann gesagt wurde, jetzt sei der Bus fuer Philly da, der drehte dann noch ein paar Runden in der Stadt kam dann in die Rush hour und brachte uns dann irgendwie doch noch halb 8 nach Philly zurueck.

Konnte ich dann also in Philly noch schnell hier um die Ecke gehen zum Cinema Strange Konzert. Das Cinema Strange Konzert, war wie man es nicht anders erwarten wuerde, unabhaengig ob sich die Erwartung aus dem Bandnamen oder aus Kenntnis der Band ableitet. Gemischt war das ganze dann noch mit einigen Eigenartigkeiten, die Philly so an sich hat. Es gab eben ca. 30 Sitzplaetze in dem Lokal. Ausserdem kam natuerlich nur ein extrem kleines Haeufchen, es war eine free all ages show und folglich gab es keine Bar. Naja, aber ich habe Gary kennengelernt und ueber ihn dann ca. die haelfte der Anwesenden (leichte Uebertreibung) und bin dann noch mit ins Evolution irgendwo am anderen Ende mitgefahren und habe erlebt, wie eine Industrialparty in Philly aussieht - naja, mit Bunker nicht zu vergleichen (weder die Leute, noch die Musik, noch der Klub koennen hier mithalten). Aber egal, habe dort noch ein paar schraege Gestalten kennengelernt und Gary hat mich dann noch sicher auf den Heimweg gebracht. Ein netter Kerl, mal sehen, ob ich ihm mal wieder treffe.

berichtet am 08.09.2003 um 01:43 Uhr


hier geht es zurueck zur Uebersicht.