ich bin

ICQ#325926593


Home
News
Philadelphia
Reisen
Parties
Kurioses
Gaestebuch
First Philly Night out

Oh, well, I should be honest. Es war nicht der erste Abend eigentlich ja schon der zweite.

Na gut, fange ich eben mit gestern an: Freitag frueh - email checken ist wie Zaehne putzen (frueh, mittags und abends und nach allen Mahlzeiten sowieso) - kam eine offizielle email von der Lawschool, es waere fuer den Abend ein 'get together' angesetz. Waere 'dutch treat' was heissen sollte, dass jeder selbst bezahlt. Naja, ist ja nun nicht so, dass die Lawschool uns mit Gratisangeboten ueberschuettet, aber trotzdem, wieder was gelernt. War mir ja nicht sicher, ob das was fuer mich ist. Die ehemaligen LL.M.s hatten eingeladen. Aber schliesslich, es war Freitag abend und ausserdem war der Treffpunkt direkt hier unten am Haus. Und nachdem auch noch welche, die ich kannte meinten, dass sie da hingehen, habe ich mich dann auch entschlossen.
Wir trafen uns in einem Garten... Eigentlich dachte ich ja, dass es nur der Treffpunkt waere, aber wir kehrten dann doch am Fusse des Hauses ein. Rechtzeitig wurde mir noch mitgeteilt, dass bis 6.30pm happy hour sei und das Bier (schaetze .4l) nur $ 2,50 kostet - also sagenhaft guenstig und bis 6.30pm schaff ich doch locker noch eins - gegen 6.29pm bestellt, war es also wieder billig.

Naja, get together, koennte man zu deutsch in etwa so uebersetzen, dass die Deutschen kommen, dann die Briten und die Suedeuropaer dann auch irgendwann. Spaeter stossen die Lateinamis dazu und die Inder fehlen offenbar auch nicht. Wir schafften immerhin beachtliche 30 Leute, also etwa ein Drittel, das war eigentlich ganz ok. Einige neue Leute auch kennengelernt. Sorry, what's your name again? And you are from?

Naja, das ging so eine Weile und dann war gegen 1/2 10 Aufbruch angesagt. Aber vorher fragte noch Kyle (wer ist Kyle: 3L) [da faellt mir ein 3L heisst third year law student] ob denn jemand die Einstuerzenden Neubauten kennen wuerde. Worauf ich... naja Stolz geschwellte Brust und die ganze Sache. Schon funny, wie man von aussen wahrgenommen wird. Kyle klagte auch gleich sein leid, dass er bisher noch KEINEN Deutschen getroffen haette, der die Band kennt!

Nach basisdemokratischer Entscheidung wurde dann der zufaellig vorbeikommende Bus Richtung Center City genommen. (Fuer die einheimischen: Ziel war 2nd & Market St/ fuer die Touris, es ging Richtung Penn's Landing - sieht aus wie Camden Town, as you might remember, siehe Cheesesteak...)
Nachdem dort was gegessen wurde, ging es ins Blue Martini. Ach ja, doch wohl nicht meine Richtung, ich bin zwar mit ID sicher reingekommen, man glaubte mir die 21, aber was wollte ich da drin. Eine Mischung von Bar, Restaurant und Club. Laut und teuer, da brauche ich eigentlich auch nichts mehr, was hip ist. Nicht mein Fall. Und dass ich nicht in der Lage war, einen Wodka Lemon zu bestellen, machte das wohl nicht besser (man sollte wohl lieber Wodka Lemonade bestellen). Fuer den Rueckweg wurde dann ein Taxi zu viert gebucht. Also fuer $ 3 zurueck - taxi ist echt ok.

Aber eigentlich, das war gestern und nicht ist so alt wie das T-Shirt von gestern. Da faellt mir ein, ich koennte eigentlich auch eine Seite zum Thema - erstes Waesche waschen gestalten (first laundry oder so, aber noch liegt das Waschgut zur Bleiche auf meinem Bett - der Trockner hatte wohl noch was vor heute abend...)

Turbo AC's, ja Torsten ich weiss, die rocken nicht. Ja, ich weiss, die haben im April in DD gespielt. So what? Die North Star Bar hatte eingeladen. Keine Ahnung wo das ist. Das heisst, da oben auf dem Plan da steht doch irgendwas, na siehe da, ist ja doch gar nicht so weit weg:27th Strasse klingt geradezu um die Ecke, wenn man in der 36th wohnt. Naja, einige Avenues und sonstige unnumerierte Strassen trennten mich dann doch noch. Ja richtig - es war Rockabend und da trennten die Strassen nur mich, wollte wohl niemand so richtig. Naja, der Hinweg war dank Ingenieurbuero sowieso recht einfach geplant: Das Buero hat auch das Fahrplansystem der Deutschen Bahn gemacht, kam mir richig vertraut vor, auf SEPTA.com zu surfen.
Naja, der Rueckweg sollte dank Taxi auch gehen. Noch ein Blick auf den Stadtplan und dann ging es los.
Ok, dazwischen habe ich noch irgenwie meine Hosen komplett umgeraeumt: [wie schreibt man Geldboerse denn jetzt] Geldboerse audgeraeumt und nach vorn in die Tasche, Telefon flach in die andere [sorry, aber Nokia ist recht flacher, das C35 ist da etwas zu geschwungen], Bargeld in die hintere Tasche, Token fuer die Fahrt in die andere. Und die kleine 'Jeans'Tasche dient zur Aufbewahrung der Notreserve. Wenn man nur genug liest und hoert von den boesen Amerikanern, dann wird man doch etwas misstrauisch. Klingt alles wie ein bissl generalstabsmaessige Vorbereitung, war auch eigentlich so. Echt schlimm. Naja, die Fahr hin war dann ok, wenn man davon absieht, dass Busse fest in schwarzer Hand sind.

Bastard Bus Driver

Naja, bissl mies war dann aber der Busfahrer. Ich habe unmittelbar nach der Ansage das Haltesignal gegeben und der Arsch ist weitergefahren. Keine Ahnung, es war dann noch ein ganzes Stueck und ich konnte mir nicht helfen, ich hatte den Eindruck, der hat das mit Absicht gemacht und ich fand das nicht witzig. Bin da ausgestiegen und wusste zwar, wo ich war, aber da wollte ich nicht sein. Ist eigenartig, es war offensichtlich eine Wohngegend, bissl Strassenbeleutung gab es auch, man hoerte Kinder schreien und so. Aber das typische Bild, ein Haufen Leute, die offenbar nichts zu tun hatten - up to no good.
Haette mir auch bald den Abend versaut, ich meine die tun ja nichts, die wollten noch nicht mal spielen, aber trotzdem, dort passte ich dann doch nicht richtig rein und das merkte man. Also: Never walk 27th beyond Poplar St.
Anyway zwei Blocks weiter hatte es sich dann deutlich gebessert und weitere zwei Blocks spaeter war dann offenbar der Nordstern, oops, heisst etwa der Polarstern so? (ja, tatsaechlich). Der Club drinnen war eine halbleere Kneipe mit Pool und dann weiter musste man bezahlen und kam in die kleine finstere Location, groesse Groove Station, aber mit Zwischendecke und zweiter Etage, obwohl viel zu niedrig dazu. War recht witzig, oben die Leute standen praktisch ueber der Band. Und wenn die Band aufbaute, wurde von der Buehne ein Stueck weggeklappt und da konnte man dan die Treppe direkt nach draussen gehen. Danach wurde die Tuer wieder geschlossen und die Treppe mit einer Platte verdeckt, fertig war die Buehne.
Es war ziemlich leer, dafuer kosete das Bier nur $3 (Yuengling Lager, schmeckt eigentlich ganz ok. bin ja kein Kenner, aber Rolling Rock schmeckt wirklich lasch, Samuel Adams hat was von britischem Ale und Flying Fish ist irgendwie suess. Also Yuengling oder Adams sind ok). Eine Vorband spielte noch ganz passabel und dann kamen die AC's die vorher selbst aufgebaut hatten (Streetcredibility u know). Der Saal wurde nicht wirklich voller und Stimmung war auch kaum, aber es tat gut, mal wieder laute Musik zu hoeren. Im Wohnheim ist das ja so eine Sache - meine Boxen schaffen das eigentlich erstaunlich gut, finde auch mit Volumen. Aber wer weiss, was die Nachbarn davon halten...
Ob der Star immer so leer ist, kann ich nicht beurteilen, als ich micht durchgerungen habe, mal jemanden anzuquatschen (es war ein Kerl), stellte sich raus, dass er zwar nur 10 Milen weg wohnt, aber auch das erste Mal da war. War wohl auch so, dass die meisten uebrigen sich untereinander kannten und wohl zu den beiden anderen Vorbands gehoerten (aber immerhin, der Kassierer konnte schon rausgeben...)

Und zur Feier des Abends habe ich mir dann auch noch ein Band-T-Shirt gekauft (Pubertaet als Dauererscheinung). Dabei habe ich dann auch noch einen der Turbos live und in Farbe kennengelernt. Er meinte, sei haetten in den Staaten immer a hard time. In Europa waere es viel besser. Er konnte sich sogar an die Groove Station erinnern. Das naechste mal in DD (wohl ab Maerz 2004) werden sie aber wohl im StarClub spielen. Auf ein Autogramm habe ich verzichtet und mir auch keine Schallplatte gekauft.
Nach einer kleinen Wanderung nahm mich dann ein netter Taxifahrer noch fuer $7.20 mit nach Hause und ich habe jetzt Hunger
Der Abend war ok.,


hier geht es zurueck zur Uebersicht.

und hier geht es direkt weiter zu den Weichen Cookies.